Cheyenne vom Kemmetetal

BH/VT, DVG- LV Siegerin THS 2000

Cheyenne vom Kemmetetal

Cheyenne_1

*26.03.1998, Hündin (kastriert), VDH/ZBrH 3805, schwarz- weiß, HD A, 53 cm, nicht in der Zucht, Z. Susanne Heil, Neuhof/D

Persönlichkeit

Überschwänglich, hochintelligent, begeisterungsfähig, souverän, unabhängig und genial ist Cheyenne ist der ruhende Pol in unserem Rudel, unangefochtene Chefin mit klaren Prioritäten. Allerdings tritt sie mittlerweile viele ihrer Pflichten in Sachen Rudelführung an Elanor ab – in einigen Belangen, wie zum Beispiel FUTTER, gibt es aber nach wie vor keinen Zweifel wer aus dem Hintergrund die Fäden zieht. Cheyenne hat keinerlei Verständnis für unsere Katzenhaltung und achten peinlich darauf, dass die Küche katzenfreie Zone ist. Cheyenne lässt mich deutlich spüren, dass für sie nichts über Volker geht; sie zeigt ihre Zuneigung durch fröhliche Begrüßung und dezente Anwesenheit.

Cheyenne ist einfach ein Hund zum Pferdestehlen der IMMER 1000 % gibt.

Ausbildung

Cheyenne, hat mit mir in Sachen Hundeausbildung unendlich viel beigebracht. Mit ihr durfte ich meine Begeisterung für Obedience kennen lernen, sie hat mich bei zahlreichen Dogdance- Auftritten unterstützt und kann nicht zuletzt auf einige Erfolge im Vierkampf/Turnierhundsport zurückblicken, so wurden wir 1999 Landesverbandsmeister in unserer Alterklasse mit prüfungsbestem Ergebnis im Gehorsamsteil. Cheyenne hat die Begleithundeprüfung mehrfach abgelegt, erstmals mit gerade einem Jahr und das letzte Mal 2007 geführt von Volker.

Cheyenne ist leicht zu trainieren, wenn sie auch einiges an Feingefühl erfordert. Zuviel Druck quittiert sie mit Unsicherheit, das richtige Maß an Spannung mit enthusiastischer Ausführung ihrer Aufgabe.

Cheyenne hat im Alter von 5 Jahren außerdem ihre Begeisterung für die Hütearbeit entdeckt. Wenn auch wenig stilvoll erfüllt Cheyenne hier jede in sie gestellte Aufgabe verantwortungsvoll, obwohl sie schon genau weiß, dass sie in Punkto Schafe kompetenter ist als ich.

Verwandtschaft

Cheyenne ist gezogen von Susanne Heil in Neuhof (Nähe Fulda). Ihr Vater Detania Arion, ein England- Import, war zu seiner Zeit ein gefragter Deckrüde, der neben ein paar schönen Ausstellungserfolgen vor allem erfolgreich im Agility geführt wurde. Cheyennes Mutter, Gwen vom Birkenhof, stammt aus deutschen Zuchtstamm mit dem populären blue- merle Rüden Ch. Iontac Blue vom Weideland als Vater und Happy vom Waldecker Land, aus Arbeitslinie, zur Mutter.

Leider ist Cheyennes Halbschwester Amelie vom Kemmetetal mit 4 Jahren an Epilepsie gestorben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: