Verfasst von: dumfandgalwy | Mai 13, 2014

Freud‘ und Leid

Dumf and Galwy Jollification ‚Motte‘ ist an Epilepsie erkrankt. Sie hatte Ende Dezember/Januar mehrere Anfälle und wurde daraufhin an der Uni München neurologisch untersucht – ohne Ergebnis. Sie wurde medikamentös eingestellt und ist Gott sei Dank seither anfallsfrei. Die Hauptsache ist, dass Motte ein möglichst normales glückliches Leben führen kann – das wir maßlos erschüttert sind ist eine Untertreibung.  Zum jetzigen Zeitpunkt steht für uns außer Frage dass Cocaine in die Zucht geht.

Kurze Zeit später wurde Dumf and Galwy Keltic Kay ‚Kay‘ mit einem extrahepatischen Lebershunt diagnostiziert. Isabelle steht jetzt vor der schweren Entscheidung eine OP zu riskieren oder Kay zu verlieren. Eine solche Problematik war mir  bisher vom Border Collie nicht bekannt und es tut uns unendlich Leid was Kays Besitzerin jetzt durchmachen muss…

Züchterisch stellen uns diese Hiobsbotschaften vor einige schwere Entscheidungen. Eins ist sicher, es wird weitergehen, wie steht momentan in den Sternen…

Außerdem mussten wir von zwei besonderen Hunden Abschied nehmen. Dumf and Galwy Aberdonian in Red ‚Wallace‘ und Dumf and Galwy Aiden- a- Dale ‚Darky‘, leben nicht mehr. Wallace ist Ende des Jahres an einem Milztumor operiert worden mit einer sehr schlechten Prognose; irgendwann ging es einfach nicht mehr… Darky musste sehr überraschend wegen Krebs in der Lunge eingeschläfert werden. Wir trauern mit Anja & Manfred und Bettina. Beide Jungs stammen aus unserem A- Wurf und wurden 10,5 Jahre alt…

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: